Am späten Sonntagabend konnten wir das Ligaspiel gegen die HSG Hörstein/Michelbach in der Alzenauer Räuschberghalle endlich nachholen. Das Spiel begann in den ersten 15 Minuten so wie das letzte gegen Babenhausen aufgehört hat, sehr unkoordiniert und viele unnötige und unschöne Einzelaktionen. Nach einer Auszeit kurz vor Ende der ersten Hälfte konnten dann endlich die geforderten und eintrainierten Spielzüge gezeigt werden und wir konnten mit 13 erzielten Treffern die Seiten wechseln. In der zweiten Hälfte zeigten die Jungs eine konzentriertere Leistung, wenn auch (noch) nicht perfekt, dennoch gut. Alles in allem nicht perfekt aber gut, dennoch müssen wir die Leistung noch weiter steigern bevor es in drei Wochen zum voraussichtlichen Spitzenspiel gegen Rodenstein geht.
Leider haben die Zeitnehmer/Sekretär die Torschützen nicht richtig erfasst wurden, aus diesem Grund weichen die hier erwähnten Torschützen von den tatsächlichen geworfenen Toren erheblich ab, und sind nur als Tendenz zu sehen.

Es spielten:
Jacob Hafkemeyer (TW), Max Eser (16), Magnus Schindler (11), Lukas Burschik (3), Lukas Zeidler (1), Ben Offenwanger (1), Moritz Hornung, Manuel Hauser
In unserem Spiel als (aktuell) Tabellendritter empfingen wir die, SG RW Babenhausen, die als Tabellenzweiter bisher ohne Punktverluste in die Handballrunde gestartet sind. Aufgefüllt mit drei Jungs aus der D-Jugend erwarteten wir ein „schweres“ Spiel.

Wir begannen das Spiel in der ersten Hälfte relativ problemlos, und erarbeiteten uns bis zur Minute Zehn eine fünf Tore Führung. Im Vergleich zu unserem letzten Spiel gegen Aschaffenburg zeigten die Jungs eine stabilerer Abwehrleistung und machten die Räume relativ gut dicht, so dass Jacob bis zur Halbzeit nur 6 Bälle aus dem Netz holen musste. Wir dagegen konnten 14 Torerfolge erzielen.

In der zweiten Hälfte bekamen unsere Youngster auch Ihre Einsatzzeiten, hier zeigte Willi eine gute Leistung die Erwähnung finden muss, da er sich hier gerade gegen älter Spieler durchgekämpft hat und oft als Sieger in der Abwehrleistung hervorging. Es zeigte sich, dass gerade die Jüngeren Spieler viel Leidenschaft zeigten.

Im Gesamtverlauf, vor allem in der zweiten Hälfte, sah man, dass die Jungs sich untereinander zu sehr unter Druck setzten und unnötig Hektik ins Spiel brachten, was Spielzüge und schöne Toranläufe oft verhinderte, bzw. allenfalls Einzelerfolge brachte, Babenhausen konnte hier problemlos 13 Tor erzielen.


Es spielten:
Jacob Hafkemeyer (TW), Magnus Schindler (13), Max Eser (9), Lukas Burschik (3), Ben Offenwanger, Moritz Hornung, Robert Hasenstab, Maximilian Schlichthaber, Willi Hasenstab, Manuel Hauser.
In unserem ersten Heimspiel der Saison empfingen wir in der Goldbacher TV Halle die Jungs der HSG Aschaffenburg 08.
Wir konnten bis zur sechsten Minute stark beginnen und uns mit 5:3 absetzen, eher wir, mit vielen Fehlpässen und Stellungsfehler, plötzlich mit drei Toren in Minuten 18 zurücklagen. Auch nach der Auszeit brachten unsere Jungs nicht die nötige Ordnung ins Spiel, trotzdem gelang es unserem Moritz faktisch zur Pause sein erstes Ligator für uns zu erzielen, so wechselten wir mit 13:14 die Seiten.
Nach der Pause festigte sich das Spiel leicht wobei wir immer – meist einem Tor – hinterhereilten. Erst in den letzten fünf Minuten gelang es uns mit einem drei Tore Lauf mehr oder weniger den Ausgleich zu erzielen.
Allem in allem können wir bei einer solchen Spielweise mit der Punkteteilung zufrieden sein.

Es spielten:
Jacob Hafkemeyer (TW), Max Eser (8), Arian Berisha (7), Lukas Burschik (4), Moritz Hornung (2), Ben Offenwanger (1), David Schallenberger (1), Lukas Zeidler (1), Manuel Hauser
Nach unserem verlorenem Testspiel letzte Woche in Lengfeld haben wir uns vorgenommen den Rundstart mit einer soliden Abwehrleistung anzugehen.
Dies hat in der Eppertshausener Sporthalle sehr gut geklappt, wir konnten eine solide Abwehr stellen und uns die Bälle holen,wie wir sie benötigt haben, einfache und schnelle Konter gerade durch Max und Magnus machten es möglich das wir mit 15:6 in die Pause gingen.
In der zweiten Hälfte wurden dann auch die immer wieder - vom Trainerteam - geforderten Spielzüge angesagt und zumindest teilweise durchgespielt. Hier zweigte sich klar, dass die Jungs untereinander eingeübt sind, die Abwehr stand stabil, neben den immer wieder gespielten Kontern wurde der Kreis ebenso bedient ,und auch hier zogen wir die lehren aus dem Testspiel, die Pässe kamen plötzlich an und es wurden weitere 19 Tore in der zweiten Hälfte erzielt.
Jacob zeigte im Tor eine gute Leistung und musste insgesamt nur 11 mal den Ball aus dem Tor holen.
Eine tolle Mannschaftsleistung – weiter so Jungs.

Es spielten: Jacob Hafkemeyer (TW), Max Eser (14), Magnus Schinder (10), Lukas Burschik (6), David Schallenberger (4), Ben Offenwanger, Lukas Zeidler, Manuel Hauser, Moritz Hornung
82 Tore sahen wir am Sonntagnachmittag in der Würzburger Kürnachtalhalle bei unserem Testspiel gegen den TSV Lengfeld.
Immerhin schafften wir es 35 Tore gegen den in der Oberliga Nordbayern spielende TSV Lengfeld zu erzielen, wobei die hohe Niederlage auch auf viele Fehlwürfe und Konter der Gegner zurückzuführen ist. Positiv daran war, dass wir hier sehr deutlich unsere eigenen Fehler erkennen und analysieren konnten. Unser Ziel ist es, diese zum Saisonstart nächste Woche, abzustellen und im Training besser zu einzuüben.

Gerade die einfach verworfenen Bälle, die die Jungs aus Würzburg immer wieder nutzen, um Tore zu erzielen, wir dagegen brachten oft den Ball – auch nach guten Taktischen Spielzügen – nicht über die gegnerische Torlinie, da hilft auch die Entschuldigung eines starken Tormannes nicht.
Alles in allem ein sehr schnelles, raues, Torreiches aber faires Handballspiel, danke an die Eltern, die den Weg nach Würzburg gefahren sind.

Es spielten:
Jacob Hafkemeyer (TW), Magnus Schindler (12), Max Eser (11), Lukas Burschik (5), Arian Berisha (3), David Schallenberger (2), Lukas Zeidler (1), Manuel Hauser (1), Moritz Hornung.